Meine Mamas in Monduli

Die ganzen letzten Wochen denke ich schon, dass es höchste Zeit für einen Blog ist.

Höchste Zeit für ein Update für Euch und für einen Versuch etwas finanzielle Unterstützung für die Mamas in Monduli zu bekommen. Und dann ist das kuriose… mein Blog ist noch nicht geschrieben. Ich denke aber darüber nach, was ich da hineinschreibe, damit ich Eure Aufmerksamkeit bekomme und dann kam die Unterstützung quasi schon vor dem Blog. Auf einmal melden sich liebe Menschen unter Euch, die Ihre Hilfe anbieten. So nach dem Motto: es ist höchste Zeit, Dich zu Unterstützen. Wo kann ich helfen?

Lieber Gott oder liebes Universum, welches ganz klar meine Bestellung erhalten und richtig verstanden hat 🙂 Danke schön!

Und um was geht es? Um die Mamas in Monduli und deren Familien. Der Corona Virus ist dort zwar in offiziellen Zahlen nicht hoch, doch der Shutdown dieses Landes bedeutet keine Arbeit (für die aus der Gruppe, die überhaupt einer Nachgehen konnten). Kein Nähunterricht durch uns (Schulen sind ausgesetzt wie hier). Die Regierung fordert die Menschen hier auch auf, Social Distancing zu machen. Doch seien wir mal ehrlich. Wenn die Mama Elijah nicht in dem überfüllten Dala Dala (Bus) in die Stadt fährt um Ihr Obst und Gemüse zu handeln dann kann sie gar nicht fahren.

 

Wenn Bertha nach Hause kommt, dann wohnen sie nun mal zu 5. in einem Einraumzimmer – alle verteilt auf 2 Betten. Nicht zu fahren und zuhause zu bleiben heißt in Ihrem Fall nichts zu Essen auf dem Tisch für 5 Menschen. Bertha sollte eigentlich einen kleinen Laden eröffnen im Herbst letzten Jahres. Dann wurde sie am Blinddarm operiert und ist seit dem nicht wieder so richtig auf die Beine gekommen. Und nun Corona Virus .. ..einen Laden zu finden, Geld zu verdienen ist für sie noch Zukunftsmusik. Daher zahlen wir ihr und Joyces Familie nach wie vor Miete und geben Lebensmittel an insgesamt 4 Familien aus. Versuchen, diesen Frauem Mut zu machen. Berthas ältester Sohn hat die Primary School beendet und möchte eigentlich diesen Herbst mit der Weiterführenden Schule loslegen. Eine gute Schule kostet hier ca. 800 EUR pro Jahr.  Auch hier würden wir gerne Unterstützung leisten. Berthas Sohn Emanuel ist ein Schätzchen. Clever und fleißig. Und Bildung doch der Schlüssel, um hier Leben verändern zu können.

Eine Menge Dinge, die wir tun möchten. Einen Teil habe ich quasi schon von Euch bekommen – bevor ich das hier geschrieben habe. Herzlichen Dank dafür. Insbesondere da ich weiß, dass im Moment auch bei uns Ausnahmesituation ist. Viele von Euch haben Kurzarbeit oder Home Office und Home-Schooling. Daher herzlichen Dank an Euch! Und falls jemand findet, dass er gerne zum Beispiel für Emanuels Schule was beisteuern würde, dann immer gerne! Einfach Kontakt mit mir aufnehmen.

Hier ein paar Bilder dieser wunderbaren Menschen. Übrigens hält mich Pastor Peter aus Monduli auf dem Laufenden. Alle sind, den Umständen entsprechend,  froh und munter und ich hoffe, dass mein geplanter Flug im Juli auch so geht und ich mich dann persönlich vor Ort davon überzeugen kann!

Herzliche Grüße und eine dicke Umarmung für Euch

Eure Mariya

 

Ein Gedanke zu „Meine Mamas in Monduli“

  1. Liebe Mariya, schön, einmal wieder von dir zu lesen. Und so wie ich es verstehe, bist du gerade in Deutschland. Eigentlich wäre ich da auch seit dem 2. Mai. Aber dann wurden ja die Int. Flüge gestrichen und für so einen EVac-Flug habe ich schlichtweg keine Geld und glaube auch noch immer dass das Risiko auf dem Flug die Pest zu bekommen, größer ist. So bin ich noch immer in Kigamboni und warte einfach, bis die SWISS wieder fliegt und mich irgendwann abholt 😉 Ich finde es zwar leicht erschreckend, was hier jeden Tag aufs Neue entschieden wird. Aber gut. Wir nehmen es, wie es kommt.

    Und du hast Recht, das Universum hört ganz genau mit. Mir ist es hier die letzten Wochen nicht anders gegangen.Und ich bin so glücklich und dankbar, dass so viel Hilfe kommt.

    Ich wünsche dir eine schöne Woche aus dem Regen.

    lg aus Kigamboni.Elke

    >

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s