Wohin willst Du gehen?

… oder wie wir hier unsere persönlichen Messlatten auf einmal ziemlich hochlegen.

Fröhlicher Wettbewerb war in den letzten zwei Wochen angesagt. Meine Mamas beim Business gründen und Erfolgspläne schmieden – Emily und ich beim Trainingsplan erstellen um uns fit zu machen und im Sommer beim Charity Climb zugunsten Neema Village mit am Start sein zu können.

Leider befürchte ich, dass ich noch ganz schön schwitzen muss bis ich diesen Traum erfüllen kann. Mama Martin und Mama Pretty sind mir hier schon was voraus. Die sind nämlich schon ganz weit gekommen die letzten Tage!

Mama Martin hat ihren kleinen Imbiss eröffnet. Sie bekocht lecker ihre Kunden und macht jetzt schon ein tolles Geschäft.

Mama Pretty hat heute voller Stolz Hühner eingekauft und freut sich endlich los legen zu können und hoffentlich bald für sich und Ihre kleine Familie sorgen zu können.

Ich bin so stolz auf diese beiden Frauen. Insbesondere Sophia, Mama Martin, kämpft so leidenschaftlich für ihren Traum. Da kann ich mir jeden Tag eine riesen Scheibe von abschneiden von ihrem Willen, das gut zu machen, was sie angeschoben hat.

Und ich? Ich will auf den Kilimandscharo. Ich kann den ein oder anderen unter Euch grinsen sehen 😊 Ich habe auch kurz gezuckt als mir klar wurde, dass ich das wirklich machen möchte. Aber dann (nach ein paar Mails an meine Mädels Zuhause (ich brauchte einfach irgendjemanden der sagt: Du schaffst das!), war klar, dass mach ich. Danke an Euch Mädels! Das habt Ihr gut hinbekommen.

Jetzt trainieren Emily und ich abends fleißig auf dem Neema Village Gelände. Zur Freude unserer Guards drehen wir zum Teil mit ganz schön roten Köpfen unsere Runden. Gut, dass es relativ dunkel ist 🙂 Und an unserem freien Tag steht ab sofort wandern auf der Tagesordnung.

Wieso ich das machen möchte???. Weil es sich richtig anfühlt. Jetzt bin ich schon mal hier direkt vor Ort und habe diese wahnsinnstolle Zeit und sehe den Kilimandscharo fast täglich in der Ferne! Wie toll wäre es, einfach mal die Perspektive zu wechseln? Von einfach kann wahrscheinlich kein bisschen die Rede sein. Ich habe bei der Info über die Route und die Höhenmeter schwer geschluckt. Aber ich bin bereit! Also jetzt noch nicht! Aber bis Juli und dann schenke ich mir dieses Abenteuer im wahrsten Sinne des Wortes zum 40. Geburtstag (den genau einen Tag danach geht es los auf den Berg😊).

Also drückt uns die Daumen! Den Mamas für ihre frisch gegründeten Unternehmen und Emily und mir für eine erfolgreiche Trainingsphase 😊.

Liebe Grüße

Eure Mariya

 

 

6 Gedanken zu „Wohin willst Du gehen?“

  1. Liebe Mariya,
    Das wird einfach nur super!! Und mit Deinem Ziel bzw stärken Wunsch vorvAugen, dem Gefühl jetzt schon wie es sich dann anfühlen wird, wirst Du es gut schaffen 👍🏻😘

    Gefällt 1 Person

  2. Na, das sind ja mal Neuigkeiten. Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass Sie das nicht schafffen. Ein wenig kenne ich Sie doch und auch Ihren Ehrgeiz. Einfach super! Ich war an meinem 40. Geburtstag in Südafrika und hatte mir somit auch einen Traum erfüllt.
    Dass Ihr Projekt so erfolgreich ist freut mich, vor allem für die Mütter. Ich wünsche Ihnen allen, dass die Begeisterung und der Erfolg anhalten. Was macht der Sprachkurs?
    Drücke Ihnen allen ganz toll die Daumen!

    Ihre Hildegard

    Liken

    1. Liebe Hildegard, .. dann nehme ich Ihren 40.igsten als gutes Omen fürs Träume erfüllen 🙂 2 mal in der Woche haben wir Suaheli-Unterricht. Ich hoffe also, dass ich da ganz bald mehr kann, als es jetzt der Fall ist. Und danke schön auch fürs Daumen drücken für die Mütter. Diese haben es sehr verdient, dass sich in ihrem Leben positiv etwas verändert!

      Alles Gute für Sie!

      Ihre Mariya

      Liken

  3. Hallo Mariya,( ist das i.o.?) es schreibt sich so leichter. Also ,auf den Kilimanjaro zu gehen ist schon ein tolles Vorhaben.Aber wenn man etwas unbedingt will,klappt es auch.Schau,ich werde dieses Jahr 74,bin letzten Sommer vom Marienplatz aufs Brauneck gewandert( in 3 Tagen) und gehe diesen Sommer weiter nach Venedig( nochmal Ca.400 km) Also wo ist das Problem für Dich?Das schaffst Du locker,pass nur auf ,dass Du nicht zu schnell raufrennst,die Höhe ist nicht ohne. Für heute viele Grüße und trainiere fleißig! Hans Haerter

    Von meinem iPad gesendet

    >

    Liken

    1. Hallo Hans, (duzen ist i.O :-)) – jetzt bin ich aber echt beeindruckt!!! Sehr toll, was Du machst! Ich denke auch, wenn man etwas will, dann ist die Basis schon mal sehr gut, es auch zu schaffen, wenn man seine Kräfte gut einteilt. Ja, das Thema mit dem Tempo in der Höhe ist glaube ich sehr wichtig. Pole pole (langsam, langsam) steht bei unserer Route ganz oft drin 🙂
      Viele Grüße zurück!

      Mariya

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s